Mit seinen Mitgliedern hat der BIK im Mai 2022 den Richtlinienkatalog Kampfchoreografie „Rahmenrichtlinien für den Einsatz szenischer Gewalt in künstlerischen Produktionen“ verfasst.
Der Richtlinienkatalog umfasst die Aufgaben der einzelnen Abteilungen – Kampfchoreografie, Produktionsleitung / Produktionsstätte, Ausführende – und das umfassende Vorgehen vor, während und nach der choreografischen Arbeit. Er beschreibt den Fight Call, sowie die Position des Fight Captains, ferner die Waffenlogistik und den Umgang mit den anderen Gewerken.

Der BIK setzt sich dafür ein, dass die Richtlinien Einzug in den Produktionsalltag finden. Er ermuntert seine Mitglieder den Richtlinienkatalog vor Arbeitsbeginn bei der Produktionsleitung einzureichen und Arbeitsvorgänge transparent zu machen.
Nur so können Standards etabliert werden. #beBIK

Zur pdf:

Rahmenrichtlinien für den Einsatz szenischer Gewalt in künstlerischen Produktionen